Happy Unkategorisiert

101 things in 1001 days

Ich habe 2 Tage im Krankenhaus verbracht und dabei endlich mal wieder in all den wunderbaren blogs gelesen. Unter anderem landete ich bei dieser Liste. Wie inspirierend. Sofort habe ich begonnen auch eine Liste zu schreiben. Wünsche, Ideen, Träume für die nächsten 1001 Tage… Man soll sich ja herausfordern, oder? Ich hoffe a Ende wird die Liste viele, viele Päckchen haben….

Also los:

meine 101 Wünsche, Träume und Ziele, die ich in den nächsten 1001 Tagen verwirklichen möchte… (20.03.2015 – 15.12.2017)

  1. durch die Nacht tanzen
  2. sich mit Freunden einmal im Monat zum Kochen und Essen treffen (2/33)
  3. immer Blumen auf dem Esstisch (bevorzugt aus dem Garten)
  4. jeden Monat ein Buch lesen (12/33)
  5. eine eigene Website und Portfolio Seite realisieren (work in progress!)
  6. ein Wochenende mit dem Liebsten alleine – 2 x im Jahr
  7. jeden Monat eine Postkarte an Freunde verschicken (4/33)
  8. genug Erdbeermarmelade für das ganze Jahr einkochen
  9. einmal im Jahr ans Meer fahren (1/3)
  10. eine wunderschönes Eiscreme shooting machen
  11. ein Kochbuch schreiben
  12. kein Stress mit den Weihnachtsvorbereitungen (mh, also 2015 hat’s nicht geklappt…)
  13. Skifahrer mit allen 3 Jungs und dem Liebsten
  14. Mädelswochende einmal im Jahr (0/3)
  15. fit sein ( work in progress, zumindest laufe ih 4-5 x die Woche)
  16. alte Gemüsesorten aussäen, pflanzen und ernten
  17. ins Kino gehen
  18. nach Amsterdam reisen
  19. nach Kopenhagen reisen
  20. Nähprojekte beenden, die schon laaange darauf warten
  21. eine aufgeräumte, organisierte Speisekammer mit gesundem Essen (immer wieder explodiert sie, warum???)
  22. regelmässig Fenster Putzen
  23. Kaffee in der Sonne trinken und genießen
  24. mit den Jungs so viel wie möglich draußen sein
  25. die Steuer nicht mehr auf den letzten Drücker machen (2015 mißglückt)
  26. Kleiderschrank aussortieren – gemacht!
  27. Basics für die perfekte Garderobe erstehen, alles miteinander kombinierbar
  28. meine Messer regelmässig schleifen
  29. öfter mit Freundinnen telefonieren
  30. schöne Fotohintergründe herstellen
  31. mit den Jungs kochen
  32. eine Grillparty im Garten machen
  33. im Garten übernachten
  34. im Sommer, einmal im Monat im Camper schlafen
  35. den Jungs beim Wachsen zuschauen und mich freuen
  36. Papierkram ohne schlechte Laune erledigen
  37. die Wohnung ausmisten
  38. die Wohnung vermieten wenn wir unterwegs sind – gemacht!
  39. ein Familien Urlaub in Oregon (August 2016!!!!!! Pacific North West wir kommen!)
  40. „Candid moment“ mit der Kamera erwischen
  41. Bilder ab und zu ausdrucken
  42. genug Wasser am Tag trinken ( ich schaffe fast 2 Liter, schonmal eine Besserung!)
  43. zur Kosmetikerin gehen
  44. jeden Tag Buddhismus praktizieren und Leute ermutigen (tut so gut! 6:00h ist Gongo-Zeit im Hause Engel!)
  45. Gitarre spielen lernen
  46. Balance finden, zwischen Arbeit und Familienleben
  47. an meine Träume glauben
  48. ab und zu Basketball spielen
  49. meinen mail account sortieren
  50. die Daten sauber und ordentlich abspeichern
  51. ein Logo finden
  52. Branding für die Arbeit
  53. meine Kamera als Verlängerung meines Arms spüren
  54. mehr hausgemachte Pasta
  55. mich durch die workshops von Christina arbeiten, da gibt es noch soviel zu lernen
  56. die Jungs ermutigen, Dinge auszuprobieren
  57. Jede Woche ein Kartenspiel oder Gesellschaftsspiel mit den Jungs zusammen spielen
  58. mit unserem Mittleren häufiger puzzeln ( a 1000 pc puzzle is in progress, although my husband is way more patient then me…)
  59. meine Komfortzone verlassen
  60. mehr Brot backen
  61. ab und zu ein Familien Candle Night Dinner
  62. saisonal essen
  63. regional einkaufen
  64. lernen, die Obstbäume im Garten richtig zu schneiden
  65. regelmässig zur medizinischen Vorsorge gehen (2015 alle geschafft und gesund! Juhu!)
  66. Ideen sofort ins Notizbuch schreiben
  67. den Jungs etwas Englisch beibringen
  68. öfter mit meinem Bruder skypen
  69. ein Picnic
  70. barfuß im Gras laufen
  71. zu guter Musik durch die Wohnung tanzen
  72. Internet freie Abende
  73. neue Kissen für die Couch nähen
  74. das Arbeite/Schlafzimmer aufräumen (never ending story…)
  75. Zeit auf dem Balkon
  76. mit den Kindern schwimmen gehen
  77. öfter mit unserem Jüngsten singen
  78. delegieren lernen!
  79. Zitronengrass pflanzen
  80. jeden morgen als erstes ein Glas Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft trinken
  81. öfter auf Flohmärkte gehen und die Requisite aufstocken
  82. „Nein“ sagen lernen
  83. meine französische Familie besuchen
  84. Fokussieren lernen
  85. Kinoabend mit Popcorn und selbst gemachter Limo mit den Großen
  86. immer Micro-Greens auf der Fensterbank
  87. jeden Tag ein smoothie für jedes Familienmitglied
  88. ein Wochenende mit der ganzen Familie auf einer kleinen Hütte in den Bergen
  89. Bauernhofwochenende mit Freunden einmal im Jahr (0/3)
  90. mit Beton spielen (DIY Projekte…) (macht sehr viel Spass und ist ausbaufähig, Dezember ’15 Häuser gegossen)
  91. Tanzstunden mit dem Liebsten
  92. schnorcheln mit dem Ältesten
  93. das Wohnzimmer streichen (geschafft: November 2015, uff!)
  94. ein Konzert besuchen (Klassisch oder Rock)
  95. neue Zutaten beim Kochen und Backen ausprobieren
  96. immer offen sein für alles
  97. genug Schlafen = früher ins Bett gehen hin und wieder
  98. spontan sein
  99. mehr küssen!
  100. mich nicht vergleichen mit anderen und deren Leben/Arbeit
  101. alles was geht machen, um die 100 Ziele, Wünsch und Träume wahr werden zu lassen

0 Kommentare zu “101 things in 1001 days

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: