Essen

Aprikosen

Vor kurzem habe ich mit einer Freundin gesprochen, die eine große Aprikosenernte vor sich hatte… Wir haben uns gefragt, was man mit all den schönen Früchten anstellen könnte. Ich habe diese Zutat nicht mehr aus dem Kopf bekommen und konnte nicht mehr aufhören darüber nachzudenken also hab ich mich entschlossen einen schnellen Nachtisch mit den Aprikosen, welche ich zu Hause hatte zu zaubern. Einfach halbieren, mit Rohrzucker bestreuen. Den Zucker habe ich mit ein paar Verbenenblättern und einer Vanilleschote aromatisiert. Das verleit dem ganzen eine frische Note. Dann alles bei 200°Cfür ca. 10 Minuten in den Ofen bis der Zucker anfängt zu karamellisieren. Mhhh, der Geruch, der sich verbreitet…!!

20140813-_45A9992VorbereitungAprikosen

20140813-_45A0008Aprikosequadratisch

Als kleines Extra habe ich ein wenig gefrorene Ananas (da ich ja ein großer Eisfan bin, habe ich meistens ein paar gefrorene Früchte im Gefrierfach) mit 5 Blättern Basilikum im Mixer zerkleinert und das Ganze über den lauwarmen Aprikosen verteilt. Lecker!

20140813-_45A0031

20140813-_45A9984

Auf der Suche nach der gefrorenen Ananas bin ich im Gefrierfach noch über ein paar Tarteförmchen  gestolpert, die ich eingefrohren hatte, als Teig von einem anderen Rezept übrig war. Eine wunderbare Möglichkeit Tartes innerhalb von 10 Minuten zuzubereiten und vor Allem nichts wegschmeissen zu müssen. Die gefrohrenen  Förmchen ca. 5 Minuten vorbacken und dann die Früchte nach Belieben draufpacken. Ein wenig Eigelb- / Sahnemischung hinzugeben und backen bis alles eine schöne goldene Färbung hat. Danach kann man stolz sein, so schnell etwas köstliches gezaubert zu haben.

Aprikosentarte

0 Kommentare zu “Aprikosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: