Essen

Auberginen-Salat

Unser Gemüsestand im Viertel macht Ferien. Oder vielmehr besucht Edo, der Verkäufer seine Familie in Bosnien. Bevor er losfuhr schenkte er meiner Freundin eine Kiste voller herrlicher Auberginen. Kennt Ihr die dicken, fetten, runden Auberginen? Sie sind innen etwas heller und schmecken etwas süßlicher als die normal gängigen.

AubergineUnd ich habe das große Glück somit auch zu 4 reifen Auberginen gekommen zu sein. Sie lagen nun noch eine Woche im Kühlschrank, die Zeit war zu knapp zum Kochen. Heute aber ist Freitag und ich habe noch dazu frei, also ab in die Küche, es gibt Auberginen-Salat.

Das gute daran ist, die meiste Arbeit erledigt der Ofen. Denn hier werden die Auberginenwürfel knusprig braun gebacken und durch den herrlichen Eigengeschmack braucht es gar nicht viel mehr.

CollageDie meisten Auberginen wachsen inzwischen ohne viel Bitterstoffe, d.h. man muss sie nicht mehr in Salz einlegen, bevor es losgeht. Das verkürzt die Zubereitungszeit enorm und so ist der Salat in einer guten halben Stunde fertig. Denn während die Auberginen sich im Ofen bräunen, kann man locker die Pinienkerne rösten, die Petersilie hacken und den Büffetmozzarella klein zupfen. Wie immer gilt: spielt herum, gebt dazu worauf Ihr Lust habt. Z.B. Basilikum statt Petersilie. Oder frische Tomatenwürfel. Pistazien anstatt Pinienkerne, schwarzer Sesam…. Alles ist erlaubt!

IMG_0022

Der Salat sättigt durch das gute Olivenöl und die Nüsse gut, wer mag reicht aber gerne auch etwas Baguette dazu. Und wer noch etwas übrig hat am nächsten Tag: der Salat ist eine ganz hervorragende Füllung für schnelle Quesedillas….

IMG_0029Auberginen-Salat

  • 2 große runde Auberginen (oder 3 normale Auberginen)
  • 100 g Pinienkerne
  • 200 g Büffel-Mozzarella (alternativ Mozzarella aus Kuhmilch)
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • gutes Olivenöl
  • Balsamico-Crème
  • Salz, Pfeffer
  • Peperoni nach Geschmack

Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Auberginen in 2 cm große Würfel schneiden, mit Olivenöl begießen und auf 1-2 Backbleche verteilen. Salzen und Pfeffern. In ca. 25 Minuten goldgelb backen, dabei nach 10 Minuten einmal wenden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, beiseite stellen. Petersilie hacken, Mozzarella in kleine Stücke rupfen.

Die fertigen Auberginenwürfel mit der Petersilie und dem Mozzarella mischen, die Pinienkerne und Peperoni darüber streuen und mit etwas Balsamico-Creme abwürzen. Guten Appetit! Und Happy Friday!

0 Kommentare zu “Auberginen-Salat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »