Essen

Cremiger Kokos-Milchreis aus dem Ofen

Das einfachste Gericht schlechthin:

Meine Kinder lieben cremigen Kokos-Milchreis – alle drei Jungs. Und in den letzen Wochen ist er noch beliebter geworden. Vor allem bei mir. Denn war es mir oft etwas mühsam, den Milchreis ewig zu rühren und aufzupassen, dass nichts anbrennt, so ist es jetzt das einfachste Gericht der Welt. Einzig und alleine schnell ist es nicht. Es braucht etwas Zeit im Ofen und wer es mit selbstgemachter Kokosmilch machen möchte, der braucht noch ein paar Stunden Einweichzeit dazu. Aber der Reihe nach….

Milchreis

Nussmilch und ich – nicht immer ganz einfach…

Kokosmilch ist ein Allrounder in meiner Küche. Ich benutze sie viel und gerne, egal ob in Smoothies, in Suppen und im Milchreis. Ständig wird eine neue Dose geöffnet und ich fragte mich, ob es nicht auch einen anderen Weg zur Kokosmilch gibt. Kurze Recherche im Netz und die Erkenntnis: natürlich kann man auch Kokosmilch ganz leicht selbst herstellen. Ich habe ja viele verschiedene Milchsorten aus den unterschiedlichsten pflanzlichen Zutaten ausprobiert in den letzten Monate. Mandelmilch und Cashewmilch, Hafermilch und Sonnenblumenkernemilch und so weiter. Und wenn ich ehrlich sein soll: keine hat mir wirklich geschmeckt! Vermischt in Smoothies – ok. Manchmal. Manchmal auch nicht. Die Kinder mochten sie nicht, mein Mann schüttelte es und irgendwie war ich drauf und dran, das Thema „pflanzliche Milch“ ad acta zu legen. Bis mir die Kokosmilch einfiel. Und die ist echt lecker! Das Rezept ist denkbar einfach, ich schreibe es unten auf. Man kann die getrockneten Koksflocken gut verwenden, auch wenn es mit frischem Kokosfleisch natürlich noch etwas köstlicher ist.

Milchreis mit Kokosmilch

Der Clou der Zubereitung: der Ofen!

Der Kokos-Milchreis an sich wird im Ofen zubereitet. Das dauert ein wenig länger, dafür braucht man sich aber auch quasi überhaupt nicht um Ihn zu kümmern! Und das ist bei einem so „anbrenn“ gefährdetem Gericht doch sensationell, oder? Oft mache ich die doppelte Menge und befülle kleine Weckgläser damit. Als Nachtisch oder kleiner Snack, an den darauffolgenden Tagen schmeckt er wunderbar.

Milchreis mit Granatapfel

Die Kinder lieben den Milchreis ganz klassisch mit Zimt und Zucker und Apfelmus. Ich hingegen bin um diese Jahreszeit stark granatapfelabhängig und muss sagen, diese Kombination ist köstlich!! Die Frische der kleinen wunderhübschen Granatapfelkerne gemischt mit der samtigen Konsistenz des Kokos-Milchreis… Fantastisch!

Milchreis mit Granatapfel

Selbstgemachte Kokosmilch

  • 300g Kokosraspeln
  • 1200ml Wasser

Die Kokosraspeln in ein großes Gefäß geben, 1200ml kochendes Wasser darüber geben. Das Ganze geht natürlich auch in kleinerer Menge, also z.B. 100g Kokosflocken und 400ml Wasser, je nachdem wieviel Kokosmilch Ihr benötigt. Kurz verrühren und über Nacht / mindestens 8 Stunden einweichen lassen. Alles in einen guten Standmixer geben und mindesten 2 Minuten bei hoher Geschwindigkeit mixen, bis eine cremige Milch entstanden ist. Nun die Kokosmilch durch ein Passiertuch (zur Not geht auch ein Küchenhandtuch) oder einen Nußmilchbeutel geben und schon ist die Kokosmilch fertig! Hurra! Sie hält sich im Kühlschrank 2-3 Tage. Dabei trennt sich eventuell das Kokoswasser vom Kokosöl. Macht aber nichts, einfach kurz schütteln und die Kokosmilch wird wieder schön cremig. Man kann sie auch einfrieren, z.B. in Eiswürfelbehälter. Hervorragend für schöne kühle Smoothies oder auch für den schnellen Teller asiatische Suppe zwischendurch.

Und die übrigen Kokosflocken? Werden zu Kokosmehl! Einfach auf ein Backblech verteilen und trocknen lassen (im Ofen oder an der Heizung oder im Sommer einfach in die Sonne stellen). Anschließend im Mixer oder der Küchenmaschine kurz mahlen und schon ist das Kokosmehl zum Experimentieren fertig!

Homemade Cocosmilk

Cremiger Kokos-Milchreis (für 4)

  • 1l Kokosmilch
  • 100g Milchreis (Rundkornreis)
  • 50g Vollrohrzucker
  • 1 Vanillestange
  • 1 gute Prise Salz

Den Ofen auf 160°C Umluft aufheizen. In einer ofenfesten Schüssel den Milchreis und die Kokosmilch vermischen, Zucker, Salz und das Mark einer Vanilleschote dazu geben. Einmal kurz verrühren. Die Schüssel zunächst mit Backpapier und dann Alufolie abdecken und den Kokos-Milchreis für 1 Stunde im Ofen backen.

Backpapier und Alufolie beiseite legen, den Kokos-Milchreis testen und weitere 15 – 30 Minuten backen. Eventuell bildet sich hierbei eine Milchhaut oben, diese kann aber ganz einfach abgezogen werden. Die Backzeit variiert je nach Hitze eures Ofens und der Menge ein wenig, daher nach der ersten Stunde immer mal wieder schauen, ob der Kokos-Milchreis bereits schön cremig ist. Bedenkt dabei, das der Kokos-Milchreis beim Abkühlen noch etwas fester wird.

Heiß, bei Raumtemperatur oder auch gekühlt servieren – je nach Lust und Laune. Lasst bei den Toppings Eurer Fantasie freien Lauf. Zimt und Zucker, Apfelmus, Granatapfelkerne, Mangomus, frische Früchte sind nur Ideen…

Granatapfel Milchreis

2 Kommentare zu “Cremiger Kokos-Milchreis aus dem Ofen

  1. „Einmal in der Woche mit Dir bei Euch am Tisch schlemmen“…
    Das wäre mein Traum! Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: