Essen

Hühnersuppe Asiatisch

Wenn es ein Gericht gibt, welches sich im Winter bei uns wöchentlich auf dem Esstisch wieder findet, dann ist es die Hühnersuppe. Denn ich glaube ganz fest an die immunstärkende Wirkung der selbst gemachten Hühnerbrühe. Forscher des Medical Centers der US-Universität Nebraska fanden heraus, dass der in ihr enthaltene Eiweißstoff Cystein die Zellen stärkt, Entzündungen hemmt und Viren abwehrt. Die heißen Suppe macht den hitzeempfindlichen Viren den Garaus. Der Dampf befeuchtet die Nasenschleimhaut und macht die Atemwege freier. Das im Hühnerfleisch enthaltene Zink bekämpft Erreger und stärkt das Immunsystem.

Das beste an Hühnersuppe ist, sie lässt sich vielfältigst variieren. Da es heute hier nach den vielen Sonnentagen regnet und laut Wetterbericht ein Temperatursturz bevorsteht habe ich mich für die Asia-Variante entschieden. Mit Ingwer, das zweite Wundermittel in der Winterzeit.

IMG_0033

Donnerstags ist bei uns im Viertel Markt. Und jeden Donnerstag decke ich mich mit zwei Hühner Karkassen ein. Das ist ein Huhn, dem das Brustfilet, die Keulen und Flügel fehlen. Es eignet sich hervorragend zum Auskochen und genügend Fleisch fällt trotzdem noch ab. Ich habe mir angewöhnt eine basic Hühnerbrühe zu kochen, mit Suppengrün ohne viel weitere Gewürze. Diese wird nach dem Abseihen eine Nacht kalt gestellt, sodass überflüssiges Fett fest werden kann. Dieses nehme ich am nächsten Tag ab und fülle die Hühnerbrühe in Flaschen ab. So habe ich die ganze Woche die Möglichkeit schnell ein Hühnersuppe jeglicher Art zu machen.

IMG_0035

Gerade jetzt, wo meine ganze Familie Mittags aus dem Haus ist und warmes Essen bekommt, bin ich froh mir schnell eine Schüssel frische Suppe zu kochen. Wie gesagt, Hühnerbrühe eignet sich als Grundlage für so ziemlich alle Suppen. Es sei denn Ihr seid Vegetarier / Veganer….

IMG_0002_1

Basic Hühnerbrühe

  • 2 Bio – Hühner Karkassen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Karotten
  • 1/4 Sellerie
  • 1 Lorbeerblatt
  • einige angestoßene Pfefferkörner
  • 3-4 Liter Wasser

Karkassen unter kaltem Wasser waschen und trocken tupfen. Zwiebel halbieren und in einen heißen Topf ohne Öl mit der Schnittseite nach unten kurz anbraten lassen. Hier entwickeln sich leckere Röststoffe und die Suppe bekommt eine schöne Farbe. Restliches Gemüse waschen und grob zerkleinern, mit den Gewürzen und dem Wasser in den  Topf geben. Karkassen dazu geben und bei mittlerer Hitze leide vor sich hin köcheln lassen. Zu Beginn den austretenden Schaum abschöpfen. So wird die Suppe am Ende klar und schmeckt auch ein bisschen süsslicher. Ca. 1-2 Stunden köcheln lassen, dann die Brühe abgiessen und auskühlen lassen. Nach Lust und Laune weiter verarbeiten.

Die Karkasse etwas abkühlen lassen und das Fleisch von den Knochen zupfen. Als Suppenbeilage oder auch als Hühnchensalat verwenden.

 

Schnelle Asiatische Hühnersuppe für zwei

  • 1 Liter Hühnerbrühe, Rezept siehe oben
  • 2 Kaffirlimeblätter
  • Salz
  • 3 cm frischer Ingwer
  • 1 Stange Lemongrass
  • 100 g Mie-Nudeln
  • 2 Handvoll TK-Erbsen
  • 2 Handvoll TK-Bohnen
  • 1 Karotte
  • 1 kleine Zucchini
  • Hühnchenfleisch aus der Brühe
  • 1 kleine Chilischote

Die Brühe mit den Kaffirlimeblättern, den grob geschnittenen Ingwer und Zitronengras für 10 Minuten leise köcheln lassen. Salzen. Gewürze abseihen. Mie-Nudeln separat 5 Minuten kochen, abgießen und in die Schüsseln verteilen. Erbsen und Bohnen in der Brühe gar kochen, . In der letzten Minute in dünne Streifen geschnittene Karotten und Zucchini zu geben ( ich drehe sie gerne durch den Spiralschneider. So sind sie schön dünn und es geht schnell….), Hühnchenfleisch mit erwärmen. Brühe mit allen Zutaten über die Nudeln geben und nach Wunsch mit kleingeschnittener Chileschote bestreuen.

 

0 Kommentare zu “Hühnersuppe Asiatisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: