Backen Frühstück

Kurkuma -Muffin zum Snack

Ihr wisst es alle! Ich liebe die Weihnachtsbäckerei. Ich liebe den Geruch nach Zimt und Vanille. Ich liebe es die Dosen nach und nach zu befüllen. Und sie wieder zu leeren. Und ich liebe unsere traditionellen „Gutsel“-Rezepte! Mit viel Butter und ja, Zucker ist auch jede Menge drin. Und ich backe sie auch meistens mit Weißmehl! Da bin ich bis jetzt noch nicht kompromissbereit…

Nun ist es aber so, dass die großen Jungs, wenn sie aus der Schule kommen immer einen „Jap“ haben. Und zur Zeit natürlich am allermeisten auf einen Plätzchen Teller. Verstehe ich auch sehr gut und trotzdem bekam ich unbändige Lust auf einen leckeren und doch gesunden Snack, der statt einem Zuckerschock echte Energie hinterlässt.

Und da ich Euch ja schon von den Winterlieblingen Hühnerbrühe und Ingwer erzählt habe kommt hier ein Rezept mit einer dritten Winterlieblingszutat: Kurkuma! Die Gelbwurz. Das strahlende Gelb dieses Gewürzes bringt selbst den grauesten Tag zum lächeln!

IMG_0006

Und Kurkuma ist vielfältig einsetzbar, ich denke es wird Euch die nächsten Wochen noch ein paar mal hier begegnen.

Heute aber : der gesunde Snack Muffin!

IMG_0002

IMG_0011

Um es gleich vorweg zu nehmen und damit sich niemand betrogen fühlt der hier weiter liest: sie waren ein gemischter Erfolg! Unser ältester Sohn, ein Feinschmecker und offen für alles Esser, fand sie gut. Er hat gleich mal zwei davon gegessen. Die beiden Jüngeren. Naja, was soll ich sagen. Mit freudig und doch schon leicht skeptischer Miene bissen sie rein und das war es dann fast auch schon. „Schmeckt nicht“ das niederschmetternde Urteil! Seufz. Nur die crunchy Haferflocken wurden weggepult, der Rest fand keine Beachtung mehr. Also doch ein Obstteller für die jungen Herren. Dabei finde ich die Muffins köstlich! Glücklicherweise hatte ich einer Freundin ein paar der Muffins geschenkt und sie stoßen dort auf Begeisterung. Sonst hätte es das Rezept vielleicht nie hierher geschafft.

IMG_0021

So aber versucht es aus. Ich finde es ist z.B. auch eine prima Frühstücks Alternative, wenn man am Wochenende mal etwas anderes möchte. Oder für Winterausflüge in den Schnee… Hervorragend.

Collage 1

IMG_0026

Kurkuma-Nuss-Muffins mit Blaubeeren und Hafer-Crunchy

für 12 Muffins

Trockene Zutaten:

  • 100g Pinienkerne
  • 85g Haferflocken
  • 90g Buchweizenmehl
  • 1 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 3/4 Esslöffel gemahlenes Kurkuma
  • 1 Teelöffel frisch gestoßener Cardamon
  • 1/2 Teelöffel Meersalz
  • eine Prise Pfeffer

Feuchte Zutaten:

  • 160ml Buttermilch
  • 80g Butter geschmolzen
  • 2 reife Bananen, zerquetscht
  • 5 weiche Backpflaumen
  • 3 Eier

Eine große Handvoll Blaubeeren, frisch oder auch tiefgefroren.

Hafer-Crunchy:

  • 30g Haferflocken
  • 2 Esslöffel Kokosöl
  • 2 Esslöffel Ahornsirup

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Eine Muffinsform mit Papierförmchen auslegen oder gut fetten. Linienkerne und Haferflocken in einem Blender / Häcksler zu einem groben Mehl vermischen. Zusammen mit den übrigen trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben. Feuchte Zutaten bis auf die Eier in den Mixer geben und  zu einer homogenen Masse mischen. Eier zugeben und kurz unter mixen. Alles zu den  trockenen Zutaten in die Schüssel geben und mit einem Geizhals unterheben, bis alles gut vermischt ist. In die Muffinmulden füllen und je 3 Blaubeeren hineinstecken. Die Hafer-Crunchy zutaten vermengen und auf die Muffins streuen.

18-20 Minuten backen. Die Muffins sind köstlich noch leicht warm, aber auch kalt schmecken sie lecker. Sie bleiben über 3 Tage saftig, oder lassen sich natürlich auch problemlos einfrieren.

 

0 Kommentare zu “Kurkuma -Muffin zum Snack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: