Ferien Ostern

Ostereier Färben ganz natürlich

Natural dying

shades of blue

blue easter eggs

Ostern rückt näher. Schon ist der letzte Schultag da und mal wieder bin ich fassungslos wie die Zeit fliegt. Waren nicht gerade erst Faschingsferien? Die Kinder sehen das anders, sie sind alle groggy und unser Mittlerer blieb die letzten Tage mit einem Infekt zuhause. Also hatten wir jede Menge Zeit zusammen Ostereier zu färben. Nachdem ich unsere „Neoneier“ liebe und die Kinder unbedingt auch wieder die „Überraschungseier“ von letzten Jahr machen wollen, brauchten wir noch eine neue Methode.

Schon lange habe ich Lust mich mit Naturfarben zu beschäftigen und so beschlossen wir ein Experiment hierzu zu machen. Wir „kochten“ Ostereierfarbe aus Rotkohl, Roter Beete, Blaubeeren und mit Kurkumapulver. Nachdem die Farbe erkaltet und die Eier hart gekocht waren ging es heiter los mit dem Färben. Und es war erstaunlich. Die Rote Beete, die doch so knallig – und in der Regel ein Garant für kräftiges Rot und Pink ist – wollte Ihre Farbe so gar nicht weitergeben. Die Eier wurden eher braun und erinnerten ganz banal an natürliche braune Eier. Das alles verfärbende Kurkuma brauchte auch fast eine Nacht, um die weiße Eierschale in ein helles Pastellgelb zu wandeln. Aber Blaubeere und Rotkohl waren der volle Erfolg. Je nach Einwirkzeit kommen die unterschiedlichen blauen Schattierungen zustande, von Hell-bis Tiefblau, mir gefallen sie alle! Lustig ist hierbei, das aus dem Rotkohl, der ja von Haus aus eher ein rotes Lila hat, nach dem Kochen eine dunkel Violette Farbe wird und die Eier dann Blau werden! Sowas!

Wichtig ist es die gefärbten Eier vorsichtig aus der Farbe zu heben und sie in einem Eierkarton trocknen zu lassen. Jede Berührung nimmt in feuchtem Zustand Farbe weg, sind die Eier aber erstmal getrocknet ist die Farbe fest.

natural dying

Natural dyed eggs

Natürliche Ostereierfarben

  • 1/2 Rotkohl
  • 2 Knollen frische Rote Beete
  • 200 g Blaubeeren
  • 2 Esslöffel Kurkuma
  • Salz
  • Weißweinessig
  • weiße gekochte Eier

Für die Rotkohl-Farbe den Kohl grob zerkleinern, mit Wasser bedecken, 1 Teelöffel Salz dazu geben und 45 Minuten leise köcheln lassen. Abkühlen lassen, abseihen und einen Esslöffel Weißweinessig dazu geben.

Für die Rote Beete-Farbe, diese ebenfalls grob würfeln und wie mit dem Rotkohl verfahren.

Für die Blaubeer-Farbe die Blaubeeren ganz mit Wasser bedecken, sie brauchen nicht zerkleinert werden, da sie von selbst aufplatzen. Ansonsten wie oben beschrieben verfahren.

Für die Kurkuma-Farbe 2 Esslöffel Kurkuma in 300ml Wasser verrühren, ebenfalls 45 Minuten köcheln lassen, abkühlen lassen und durch ein Teesieb geben.

In die abgekühlten Farben jeweils 1-2 Esslöffel Weißweinessig geben, so hält die Farbe besser.

Die Mengen können beliebig verdoppelt oder verdreifacht werden. Wir hatten die Muse die Eier nach und nach zu färben und brauchten daher nicht soviel Farbe…

 

 

 

0 Kommentare zu “Ostereier Färben ganz natürlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »