Backen Essen

Sommerfrucht-Crumble

Sommerfrucht-Crumble, das perfekte schnelle Dessert im Sommer. Oder deluxe Sommer-Sonnentag-Sonntag-Frühstück? Es ist so herrlich endlich wieder diese breite Auswahl an Früchten zu haben, oder? Heimische Erdbeeren und Rhabarber vorne ran, immer ein Highlight! Und unter der köstlichen Crumble-Kruste kann man alles verstecken, was man gerade noch so hat. In meinem Fall waren es ein 3/4 Schälchen Erdbeeren, 2 Stangen Rhabarber, 3 Nektarinen und eine kleine Handvoll Blaubeeren.

Fruit-Crumble

Crumble-Time

Dessert de luxe -crumble

Sommerfrucht-Crumble

Für die Crumble-Kruste:

  • 85 g Braunhirsemehl
  • 75 g Haferflocken (glutenfrei wenn benötigt)
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 80 g dunkler Mascavado Zucker
  • 50 g gehackte Cashewnüsse
  • Zesten von einer Bio-Zitrone
  • 100 g kalte Butter

Alle Zutaten abwiegen und in einer Schüssel vermischen, dabei die kalte Butter mit den Fingerspitzen unterkneten. Im Kühlschrank kühl stellen und die Früchte vorbereiten.

Für die Früchte:

  • 3 Nektarinen, entkernt und in Spalten geschnitten
  • 2 Stangen Rhabarber, geschält und in feine Scheiben geschnitten
  • 500 g Erdbeeren, halbiert
  • 100 g Blaubeeren
  • 1 Eßl Zitronensaft
  • 2 Eßl Maisstärke
  • 3 Eßl Rohrohrzucker
  • Puderzucker zum Betreuen

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Auflaufform aus buttern und zur Seite stellen. Die Früchte in einer großen Schüssel mischen, Stärke, Zucker und Zitronensaft untermischen und in der Auflaufform anrichten. Mit dem Crumble-Topping belegen und in 30 Minuten goldbraun backen. Etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Dazu passt Sahne oder Crème Fraîche mit dem Mark einer Vanilleschote verrühren… So sommerlich!

Inspiriert hat mich das tolle neue Buch von Béatrice Peltre, von dem wundervollen Blog „La tartine gourmande“. Sie hat erneut 120 fantastische glutenfreie Rezepte in ein durchweg farbenfrohes und fröhliches Buch gepackt!

my french family table

0 Kommentare zu “Sommerfrucht-Crumble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: