Getränke Rezepte

Switchel – das Getränk des Sommers

Wer von Euch liebt das prickelnde Getränk?

Oder kennst  Du  "Switchel" noch gar nicht?

Spritzig, aufmunternd und  gesund - wie cool ist das denn? Bei der Hitze können wir doch alle ein kühles Glas Erfrischung gebrauchen!

Switchel mit Zitrone und Rosmarin

Ingwer, Apfelessig, Zitrone... 

... sind die Basis Zutaten. Dazu kommt klassisch Ahornsirup zum Süßen. Crushed Ice und Sprudel machen das Getränk zum Sommerhit!

Es gibt unzählige Variationen von "Switchel". Ihr könnt eurer Fantasie freien Lauf lassen, alles ist möglich! Versteht die Rezepte hier als Anregung und fangt an zu experimentieren.

Woher kommt "Switchel"?

Man sagt die Apfelessig - Limonade wurde von amerikanischen Farmern erfunden. Im 18. Jahrhundert, bei der Heuernte, als die Sonne brannte und dieBauern sich ein Erfrischungsgetränk wünschten. Ohne Alkohol, aber trotzdem prickelnd.  Der  Name "Switchel" kommt vermutlich von dem englischen Begriff "swizzle",  was  "Bauernfängerei" heißt.  

So richtig in Fahrt gekommen ist das Getränk allerdings erst in Brooklyn - wo sonst? Nichts verkauft sich in der Gegend der Hipster so gut wie Leckeres "vom Land", haha. 

Schwingt sich der Großstädter also ins Karoflanellhemd und hackt in seiner Fantasie Holz, muss unbedingt  ein Glas "Switchel" dazu gereicht werden! 

Zitronen Switchel
Switchel mit Maracuja

Gesundheitselixir "Switchel"?

Das Getränk wird als wahres Wundergetränk gehypt. Es soll das Immunsystem stärken, Entzündungen und Hautunreinheiten beruhigen, beim Abnehmen helfen und an sehr heißen Tagen den Elektrolythaushalt auffüllen.

Die zwei wichtigsten Zutaten Ingwer und Apfelessig stecken tatsächlich voller Power und machen die Limonade so gesund.

Ingwer wirkt desinfizierend und entzündungshemmend und pusht dank der enthaltenen Antioxidantien das Immunsystem. Apfelessig ist ein basisches Lebensmittel und bringt den Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht. Zudem   kurbelt Apfelessig den Stoffwechsel an und hat eine pilz- und bakterienhemmende Wirkung.

Lemon Mint Switchel

Grundrezept "Switchel":

  • 1 große Ingwerknolle, zerkleinert ca. 1 Tasse
  • 120 ml Bio- Apfelessig
  • 180 ml Ahornsirup oder Honig
  • 1-2 Zitronen, ca. 160 ml Saft frisch gepresst
  • 1,2  Liter Wasser
  • Sprudel nach Gusto

Den Ingwer schälen und grob zerkleinern. In den 1,2 Liter Wasser aufkochen und 2 Minuten köcheln lassen. Weitere 20 Minuten ziehen und danach abkühlen lassen.

Apfelessig, Ahornsirup und Zitronensaft in eine große Karaffe geben. Crushed Ice coder Eiswürfel dazu geben und mit dem Ingwerwasser auffüllen. Umrühren. Wer mag gibt noch einen Schuß Sprudel dazu.

Orangen Switchel
Granatapfel Switchel

"Switchel" Variationen:

Zitronen-Rosmarin

In das abkühlenden Ingwerwasser 1 Zweig frischen Rosmarin geben. Abseihen und zur Dekoration einen weiteren frischen Rosmarinzweig in die Karaffe geben.

Orange

Zusätzlich 200 ml frisch gepressten Orangensaft in die fertige Mischung geben und eine Orangen in Spalten geschnitten dazu geben.

Zitronen-Rosmarin Switchel
Orangen Switchel

Granatapfel

Zusätzlich 200ml Granatapfelsaft in die fertige  Mischung geben und eine Tasse frische Granatapfelkerne auf die Gläser verteilen.

Blaubeere

200g TK-Blaubeeren in die fertige  Mischung geben. Wer mag dekoriert noch frische Blaubeeren dazu.

Granatapfel Switchel
Blaubeeren Switchel

Passionsfrucht-Switchel

4 Passionsfrüchte entkernen und samt dem Saft zu der fertigen Mischung geben.

Passionsfrucht Switchel

Nix wie ran: "Switchel" ansetzen und genießen!

Ihr werdet es nicht bereuen! Keine Angst vor dem Apfelessig, de Geschmack fügt sich ganz wunderbar en und macht das Getränk so herrlich erfrischend! Probiert es aus!

Wer Leiber eine ganz klassische Zitronenlimonade machen möchte: bitte sehr, hier mein absolutes Lieblings-Zitronenlimo-Rezept

Und wer absolut keine Zeit zum Selber machen hat, der hat inzwischen die Qual der Wahl leckere "Switchel" Sorten zu kaufen, z.B. hier

0 Kommentare zu “Switchel – das Getränk des Sommers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: