Essen

Wintergemüse

Wir haben einen wahrhaft goldenen Herbst hier. Denn auch wenn nun die letzten wunderschön verfärbten Blätter gen Boden segeln, die Sonne scheint und scheint. Es wird ein bisschen kühler, aber immer wieder mogeln sich Tage dazwischen, an denen ich mich mehr nach Frühling als nach Winter fühle.

Nur die Tage werden kürzer. Daran führt kein noch so schöner Sonnentage vorbei. Und in der kühlen Dämmerung erwacht mein Verlangen nach dem erdigen Geschmack der köstlichen Wintergemüse. Und darum gibt es heute Wintergemüse Pommes! Aus Roter Beete, Pastinake, Kartoffeln, Süßkartoffeln und violetten Karotten. Zusammen mit etwas saurer Sahne ein köstliches Herbstessen.

 

Normalerweise wasche, schneide und werfe ich alle Gemüsesorten mehr oder weniger gleichzeitig mit Olivenöl in den Ofen. Lasse das ganze für 40 Minuten backen und fertig. Es schmeckt mir immer. Letzte Woche wurde ich aber neugierig, nachdem ich bei Smitten Kitchen, diesen Artikel gelesen hatte. Wer mich kennt weiß, bei guten Pommes kann ich nicht nein sagen also mussten sie ausprobiert werden. Die Rezepte von Smitten Kitchen enttäuschen mich nie! Und so gab es bei uns in den Herbstferien die leckersten Pommer seit langem. Ganz ohne Frittieren! Der etwas höhere Zeit-und Arbeitsaufwand lohnt sich. Wirklich. Die Pommes sind aussen knusprig und innen weich – ein Traum.

Für heute hatte ich wie gesagt Lust auf Wintergemüse Vielfalt. Und mh lecker, es klappt auch mit den oben genannten Gemüsesorten. Also: gewünschtes Gemüse in Pommes Form schneiden, in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken, auf höchster Stufe 10 Minuten erwärmen. Beginnt das Wasser zu kochen, herunterschalten. Den Ofen auf 220°C vorheizen, etwas Olivenöl auf ein Blech geben und das Gemüse ca. 30 Minuten golden braun backen. Ab und zu umdrehen. Salzen und los essen!

winterfries

IMG_0017

0 Kommentare zu “Wintergemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »