Essen

Wohlfühlessen

Der Herbst ist da. Die Tage werden kürzer, mehr Tage sind kalt und nass, denn sonnig und warm. Zeit für unsere traditionelle Herbstwanderung, Zeit für Wohlfühlessen!

Herbst1

Heute gab es bei mir Shakshuka. Eigentlich ein traditionelles Frühstück in Israel und vielen anderen Ländern. Bei mir gab’s es zu Mittag und in meiner eigenen Version. Fast überreife Tomaten lagen seit Tagen auf der Arbeitsfläche, der Rest fand sich im Kühlschrank. Bei diesem Gericht kann man der Fantasie freien Lauf lassen, wie eigentlich immer. Mehr Gemüse dazu, andere Gewürze, alles machbar. Wer keine frischen Tomaten zur Hand hat, die nach Verarbeitung schreien, nimmt gehackte Dosentomaten. Funktioniert genauso und ist im Winter die weitaus bessere Wahl als wässrige Importware aus dem Gewächshaus. Dazu ein getoastetes Brot oder frische Croutons aus Brot vom Vortag. Lecker!

IMG_00071

IMG_0010

IMG_0014

Shashuka auf meine Art für 2

  • Esslöffel Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, geschält und gewürfelt
  • 1-2 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
  • 1 kleine Paprika, klein geschnitten
  • 6 frische Tomaten püriert oder 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1/4 Teelöffel Cumin
  • Chili nach Geschmack
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Eier
  • frischer Koriander

Öl in einer tiefen Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Zwiebeln dazu geben und 5 Minuten anbraten, Knoblauch und Paprika zugeben und weitere 5 Minuten zusammen weiter braten. Gewürze und Tomaten dazu geben und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Tomatensoße eingedickt ist. 

Mit einem Esslöffel  2 kleine Kuhlen in die Tomatensauce formen. Vorsichtig die Eier in die Kuhlen schlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Pfanne abdecken und die Eier in 5 Minuten garen. Das Eiweiß sollte fest sein, das Eigelb noch flüssig. Wer das Ei lieber etwas fester mag, gibt 1-2 Minute dazu. Mit frischem Koriander bestreuen.

_MG_3713

Herbst2

_MG_3668

 

 

 

0 Kommentare zu “Wohlfühlessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: