Backen

Zimtschnecken – immer lecker!

Zimtschnecken gehen immer, oder? Zumindest haben wir diese Erfahrung in den Sommerferien gemacht. Ihr wisst ja schon, wir waren in Oregon. Und auf dem Camp-Trip lernten wir eine neue Zubereitungsweise von „cinnamon rolls“, nämlich über dem Lagerfeuer. Die Begeisterung der Jungs kannte keine Grenzen! Feuer an sich ist ja schon der Wahnsinn, aber dann auch noch fluffig warme Zimtschnecken selbst darüber backen? Ein Sommernachtstraum!

 

Mt. Thiersen

Der Trick daran, und das ist nun beim Campen in den USA wirklich praktisch, ist die simple Tatsache das es in jedem Supermarkt Zimtschnecken aus er Rolle gibt. So ähnlich wie bei uns Croissants und Sonntagsbrötchen. Diese steckt man auf einen langen Stock oder auf professionelle Hot Dog -Grill Stecken und lässt sie langsam über der Glut garen. Es war der Renner!

Cinnamon Rolls

Unser großen Jungs sahen aus wie kleine Feuerteufel – kohlrabenschwarz von Ruß und Asche, jeden Abend aufs Neue! Dafür können sie jetzt wunderbar ein Lagerfeuer entfachen und auch wieder löschen, denn die Waldbrandgefahr war extrem hoch. Für uns Europäer ein Wunder das man überhaupt Feuer machen durfte, in Deutschland undenkbar!

Diamond Lake

Ach waren es herrliche Tage und Nächte! Die großartige Landschaft Oregons ist so vielfältig, ich hätte noch Monate lang so weiter durch die Wälder, zu den Bergen und dem Meer fahren können. Aber da die Ferien irgendwann rum waren, habe ich schnell Zimtschnecken zu Hause gemacht. Aus Ermangelung eines Lagerfeuers aus dem Ofen, aber auch SEHR köstlich. Das Rezept ist eine etwas abgewandelte Form und Mischung von Krautkopf und Cynthia Barcomi.

Cinnamon Rolls

Cinnamon Rolls in child handsFresh cinnamon rolls

Oven cinnamon rolls

Zimtschnecken

Für den Teig ( nach Krautkopf):

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe (42g)
  • 1 EL Vollrohrzucker
  • 70 g Butter
  • 450 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 1/2 TL feines Meersalz
  • 2 Bio-Eier (Größe M), zimmerwarm

Hefe und Zucker in dem lauwarmen Wasser auflösen. Die Butter schmelzen, beide Mehlsorten mit dem Salz vermischen. Die Eier, Hefemischung und die Hälfte des Mehls mischen. Nach und nach die geschmolzenen Butter und das restlichen Mehl hinzugeben und mindestens 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig an einem warmen Platz und mit einem feuchten Tuch abgedeckt, ca. 1-2 Stunden gehen lassen (er sollte sich ca. im Volumen verdoppelt zu haben).

Für die Füllung ( nach Cynthia Barcomi)

  • 2 EL Zuckerrüben-Sirup
  • 60 g Butter
  • 1 EL Zimt
  • 4 EL Vollrohrzucker

Sirup und Butter zusammen schmelzen, Zimt und Zucker vermischen. Eine Auflaufform mit Butter fetten. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen(ca. 1 cm dick), mit dem Buttersirup einpinseln. Am Rand jeweils 1 cm frei lassen. Gleichmäßig die Zimt und Zucker Mischung darauf verteilen. Den Teig fest aufrollen, mit einem sehr scharfen Messer in 3-4 cm dicke Scheiben schneiden. Diese eng nebeneinander in die gebutterte Form legen. Noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen ( 190°C) ca. 30 Minuten backen, bis die Zimtschnecken goldbraun sind.

Glasur:

  • 2 El Ahornsirup
  • 70 g Puderzucker

Ahornsirup und Puderzucker vermischen und über die warmen Zimtschnecken träufeln.

0 Kommentare zu “Zimtschnecken – immer lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: